Zum Inhalt springen
In Kürze: Die neue Kollektion „Bremerhaven“

28.05.2024 – Der Aufenthalt in Bremerhaven anlässlich meiner Einzelausstellung „Coastal Symphony“ im Seemannshotel Portside (noch bis zum 24.8.24) war Anlass für ein Bremerhaven-„Shooting“. Hier ein Ausschnitt aus dem Überseehafen, der für diese vergleichsweise kleine Stadt mit einem respekteinflößenden internationalen Umschlagplatz aufwartet. Auf meiner FB Page „mikebovisuals“ seht ihr zudem eine Bildkomposition, die ausschnittsweise den Liegeplatz für gut 195.000 PKW zeigt … In Kürze wird diese neue Kollektion hier abrufbar sein.

Mystical Forrest feiert Premiere in Straelen

25.05.2024 – Morgen (26.05.24) um 11:00 geht es los … Im Rahmen des „ForrestARTwalk“ Kunstevents hat meine Kollektion „Mystical Forrest“ Premiere. Bis 17:00 bin ich auf dem Rundwanderweg Paesmühle in Straelen zu Gast bei Ralf Buchholz.

02 / 02 Die Nordsee-Zeitung zu Gast bei der Vernissage des Fotokünstlers Michael Bork …

19.05.2024 – … der bis zum 24. August 2024 im Seemanns-Hotel Portside Bremerhaven Auszüge aus seiner Kollektion Coastal Symphony zeigt.

01 / 02 Die Nordsee-Zeitung zu Gast bei der Vernissage des Fotokünstlers Michael Bork …

18.05.2024 – … der bis zum 24. August 2024 im Seemanns-Hotel Portside Bremerhaven Auszüge aus seiner Kollektion Coastal Symphony zeigt. Die Nordsee-Zeitung ist die größte regionale Tageszeitung in Norddeutschland, insbesondere in der Seestadt Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven. In Kürze mehr zur Vernissage und dem Ausstellungsprojekt …

Das Seemannshotel Portside zeigt „Coastal Symphony“
eine Ode des Fotokünstlers Michael Bork an das Meer, die Dünen, den Wind und die Wellen // Bremerhaven, 18. Mai – 24. August 2024
Vernissage: Pfingstsamstag, 18. Mai, 18:00

10.05.2024 – Bremerhaven – Das Seemannshotel Portside lädt ein, die Schönheit und Wildheit der Küstenlandschaften durch die Linse des Fotokünstlers Michael Bork zu betrachten. Vom 18. Mai bis zum 24. August können Besucher diese Sammlung faszinierender Bildkompositionen erleben, die die Essenz der Küstenlandschaften einfangen und die Bork als eine Liebeserklärung an das Meer, die Dünen, den Wind und die Wellen versteht. Die Vernissage findet statt am Pfingstsamstag, den 18. Mai, um 18:00 Uhr. Geboten wird ein Abend voller Kunst und Inspiration, in der die Natur die Hauptrolle spielt.

BERLIN
… eine etwas andere Stadtrundfahrt

28.04.2024 – Es sind zwar erst wenige Bildkompositionen, aber dennoch starten wir heute mit unserer neuen Kollektion, in der BERLIN im Mittelpunkt der Wahrnehmung steht.
Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, ist eine Stadt der Gegensätze und Vielfalt. Es gibt unzählige Gründe, warum Menschen aus aller Welt sich in diese einzigartige Metropole verlieben – und warum sie zugleich als chaotisch empfunden wird. Berlin ist in der Tat zugleich liebens- und lebenswert und chaotisch – ein Paradox, das die Stadt einzigartig und unwiderstehlich macht. Es ist diese Mischung aus Ordnung und Unordnung, aus Tradition und Fortschritt, die Berlin zu einem Ort macht, an dem man immer wieder Neues entdecken kann.

ABGESCHMINKT
Bilder einer stimmungsvollen Vernissage
Samstag, 13. April 2024, 18:00 im Kölner FORT X

06.04.2024 – „Abgeschminkt – Das Rohe, Ursprüngliche, Nackte. Das, was hinter der Fassade ist“. Unter diesem Titel präsentierten am Samstag, 13. April und am Sonntag, 14. April 2024 sieben Künstler*innen des Künstlernetzwerks crossart international ihre Werke in dem wunderschönen historischen Ambiente vom Fort X in Köln.
Dass dieser Kunst-Event stattfinden kann, verdanken wir dem Holzbildhauer Peter Schmidt, der gelegentlich externe Künstler in seine Räume zur Ausstellung einlädt. Dessen Atelier befindet sich gleichfalls im Fort X.
Es war eine sehr stimmungsvolle Vernissage am 13.4., die den zahlreichen Besuchern*innen die Möglichkeit bot, mit den Künstler*innen Heidi Bökler- Kruppa, Michael Bork, Birgit O. Erlenbruch, Andrea Fröhlich, Nina Marxen, Georg Petermann und Ra Ran Utz Werken ins Gespräch zu kommen und die Kunst zu genießen. Mehr Bilder von der Vernissage …

..

ABGESCHMINKT
Einladung zur Vernissage
Samstag, 13. April 2024, 18:00 im Kölner FORT X

07.04.2024 – ABGESCHMINKT – eine Gruppenausstellung des Künstlernetzwerks CROSSART INTERNATIONAL
„Abgeschminkt – Das Rohe, Ursprüngliche, Nackte. Das, was hinter der Fassade ist“. Unter diesem Titel präsentieren am Samstag, 13. April und am Sonntag, 14. April 2024 sieben Künstler*innen des Künstlernetzwerks crossart international ihre Werke in dem wunderschönen historischen Ambiente vom Fort X in Köln.
Dass dieser Kunst-Event stattfinden kann, verdanken wir dem Holzbildhauer Peter Schmidt, der gelegentlich externe Künstler in seine Räume zur Ausstellung einlädt. Dessen Atelier befindet sich gleichfalls im Fort X.
Die Vernissage ist am 13.4. ab 18:00. Und am 14.4. haben die Besucher die Möglichkeit ab 15 Uhr mit den Künstler*innen ins Gespräch zu kommen und die Kunst zu genießen.
Es stellen aus: Heidi Bökler- Kruppa, Michael Bork, Birgit O. Erlenbruch, Andrea Fröhlich, Nina Marxen, Georg Petermann, Ra Ran Utz Werken.

..

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin …

03.04.2024 – In den letzten Monaten standen für den Fotokünstler Bork auf Grund themenbasierter Ausstellungsprojekte Bildkompositionen aus der Natur im Fokus seines Schaffens. Ein aktueller Berlin-Aufenthalt aber sorgt dafür, dass die Stadtansichten in der kommenden Zeit wieder mehr belebt werden. Hier eine Bildkomposition mit dem Titel BERLIN FLUSHING aus der Berlin-Kollektion des Fotografen … .

..

Der Wiener Opernball …

22.03.2024 – … ist es nicht, aber das Ambiente der renommierten CONTEMPLOR Galerie in Wien ist durchaus auch exklusiv und geschmacksvoll. Dort werden vom 19.9. bis zum 22.9.24 vierzehn Künstler*innen des Künstlernetzwerks crossart international ihre Werke ausstellen. Dieser Event findet statt im Rahmen eines Künstleraustauschs. Denn am 14.9. und 15.9.24 ist die österreichische Künstlergruppe El-Kordy im historischen Fort X in Köln zu Gast. Im Gegenzug geht es dann für die crossart international Künstler*innen nach Wien …

Für Wien wurden die folgenden crossart international Künstler*innen ausgewählt: Jaio Dos Anjos, Michael Bork, Manfred Fürth, Lena Hemme, Rudolf Kaplan, Ralf Kardes, Hans Kohl, Vladimiro Miszak, Martin-Georg Oscity, Georg Petermann, Gosia Richter, Anne Ruffert, Peter Schmidt und Ruth Weizel..

..

Das Seemannshotel Portside zeigt „Coastal Symphony“

21.03.2024 – Bremerhaven – Das Seemannshotel Portside lädt ein, die Schönheit und Wildheit der Küstenlandschaften durch die Linse des Fotokünstlers Michael Bork zu betrachten. Vom 18. Mai bis zum 24. August können Besucher diese Sammlung faszinierender Bildkompositionen erleben, die die Essenz der Küstenlandschaften einfangen und die Bork als eine Liebeserklärung an das Meer, die Dünen, den Wind und die Wellen versteht. Bork, bekannt für seine Fähigkeit, die dynamische Beziehung zwischen Menschen und Natur festzuhalten, lässt die Betrachter in eine Welt eintauchen, in der die Zeit stillzustehen scheint. Seine Werke sind eine Hommage an die Schönheit und Kraft der Natur, die er mit seinen Bildkompositionen auf eindrucksvolle Weise vermittelt. Die Vernissage findet statt am Pfingstsamstag, den 18. Mai, um 18:00 Uhr. Geboten wird ein Abend voller Kunst und Inspiration, in der die Natur die Hauptrolle spielt. Dieser Abend verspricht nicht nur eine visuelle Reise durch die majestätischen Küstenlandschaften, sondern auch die Gelegenheit, mit dem Künstler persönlich ins Gespräch zu kommen. Diese visuelle Symphonie ist vom 18. Mai bis zum 24. August für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit einem Besuch im Seemannshotel Portside können sich alle „Seebären“ und „Landratten“ von der unzähmbaren Kraft des Meeres verzaubern lassen.

..

ForrestARTWalk

17.03.2024 – Dank an Ralf Buchholz zur Einladung zum ForrestARTWalk am 26. Mai in Straelen. Passend zum Thema entdeckte der Fotokünstler Michael Bork beim Waldspaziergang in der Umgebung des Klosters Knechtsteden diese mystische Pforte. Die Bildkomposition heißt somit auch treffend „Mirror Forest“. Denn sowohl der Spiegel als auch das Wasser haben in vielen Kulturen eine tiefgreifende symbolische Bedeutung. So weisen Spiegel und Wasser nicht nur eine glatte Oberfläche auf, die das Licht reflektiert, sondern sie werden oft als Tor zu anderen Dimensionen oder zur Geisterwelt betrachtet. Das Wasser repräsentiert zudem das Unterbewusstsein, die göttliche weibliche Energie und die Fluidität. Es steht für Transformation, Emotionen, Klarheit, Anpassungsfähigkeit und das Mysterium. Wasser wird oft mit Heilung in Verbindung gebracht. Unsere Tränen sind Salzwasser und können spirituelle Absichten übertragen. Es ist ein mächtiges Element für übersinnliche Fähigkeiten und Magie.

..

Das Rohe, Ursprüngliche, Nackte. Das, was hinter der Fassade ist

13.03.2024 – „Abgeschminkt – Das Rohe, Ursprüngliche, Nackte. Das, was hinter der Fassade ist“. Unter diesem Titel präsentieren am Samstag, 13. April und am Sonntag, 14. April 2024 sieben Künstler*innen ihre Werke in dem wunderschönen historischen Ambiente vom Fort X in Köln. Dass dieser Kunst-Event stattfinden kann, verdanken wir dem Holzbildhauer Peter Schmidt, der gelegentlich externe Künstler in seine Räume zur Ausstellung einlädt. Denn dessen Atelier befindet sich gleichfalls im Fort X. Die Vernissage ist am 13.4. ab 18:00. Und am 14.4. haben die Besucher die Möglichkeit ab 15 Uhr mit den Künstler*innen ins Gespräch zu kommen und die Kunst zu genießen.

Es stellen aus: Heidi Bökler- Kruppa, Michael Bork, Birgit O. Erlenbruch, Andrea Fröhlich, Nina Marxen, Georg Petermann, Ra Ran Utz Werken.

..

DANKE! für die Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler

12.03.2024 – Im Rahmen ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung wurde der Fotograf Michael Bork aka mikebo visuals einstimmig als neues Mitglied in die Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler aufgenommen.
Dazu Bork: „Für mein Schaffen ist die Mitwirkung in der AG Leverkusener Künstler eine große Wertschätzung“.
Die Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler ist ein Zusammenschluss freischaffender Künstler und versteht sich als Berufsverband für professionell arbeitende bildende Künstler. Unter den Mitgliedern finden sich Kunstschaffende aus allen Bereichen der modernen und zeitgenössischen Kunst und ihre Werke werden in Museen, Galerien und Kunstvereinen im In- und Ausland gezeigt.

..

Coastal Symphony: Nordafrika // Tunesien // Tabarca

09.03.2024 – Rund 2.500 Kilometer liegen zwischen den Seven Sisters und der Nordafrikanischen Küste von Tunesien. Wir sind angekommen in der Region Tabarka..

..

Ausstellung im April: NACHT DER MUSEEN

04.03.2024 – Update: Die geplante ARTparade zur Nacht der Museen in Düsseldorf findet nicht statt. Sicherheitsbedenken und geforderte Angaben, die beim besten Willen nicht vorhersehbar waren, ließen eine Genehmigung der Veranstaltung durch die Düsseldorfer Behörde für Sondernutzung nicht zu… — Dabei ging es nur um eine Handvoll Künstler*innen, die ihre Werke ausstellen wollten. Soviel zur Bedeutung der Kultur in unseren Landen … 😠

Die Ausstellungssaison 2024 startet für den Fotografen Michael Bork aka mikebo visuals im April mit der Teilnahme an der Nacht der Museen in Düsseldorf. Alle Details und die Veranstaltungsübersicht in der Rubrik Ausstellungen.

..

Coastal Symphony wandert auf den Klippen der Seven Sisters

21.02.2024 – Wir verlassen Brighton und reisen zu den Seven Sisters. Die Seven Sisters sind eine beeindruckende Formation von weißen Kreidefelsen an der Küste des Ärmelkanals in Südengland. Sie liegen zwischen Eastbourne und Seaford und sind Teil des South Downs in Sussex. Die Seven Sisters sind bekannt für ihre eindrucksvollen Klippen und gehören zu den schönsten Landschaften in England. Sie bestehen aus einer Reihe aufeinanderfolgender Kreidefelsen entlang der Küstenlinie. Obwohl es tatsächlich acht Kuppen und sieben Senken gibt, wird die Bezeichnung Seven Sisters verwendet. Dieser Name entstand um 1600, bevor durch die kontinuierliche Erosion eine weitere Klippe, die achte Schwester, gebildet wurde.

..

Coastal Symphony zu Besuch in Brighton

18.02.2024 – Die Coastal Symphony Kollektion wächst weiter. Neu an Bord ist Groß Britannien und wir starten im größten und bekanntesten Seebad des UK, in Brighton..

Spiekeroog zu Gast bei Coastal Symphony

05.02.2024 – Das Nordseeheilbad Spiekeroog ist eine der ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer. Die Insel liegt zwischen Langeoog und Wangerooge und hat eine Fläche von 18,25 Quadratkilometern.

Ab 1.2.24: Coastal Symphony … a Photographic Ode to the Sea, Dunes, Wind and Waves

31.01.2024 – Das erste Kapitel der fotografischen Reisenotizen zum Thema Coastal Symphony … a Photographic Ode to the Sea, Dunes, Wind and Waves ist abrufbereit. Wir starten mit der nordholländischen Provinz Egmond Aan Zee. Unterteilt in Strand/Küste und Dünen Naturschutzgebiet. In lockerer Folge kommen im Laufe der kommenden Wochen weitere Regionen hinzu, die für Meer, Wind & Wellen stehen.

In Vorbereitung … „Coastal Symphony“

24.01.2024 – Bei Durchsicht seines Archivs wurde dem Fotokünstler Michael Bork wieder einmal bewusst, wie sehr er den Themen Meer, Wind & Wellen verbunden ist. Diesen fotografischen Schatz zu heben und in eine ausstellungstechnisch gute Form zu bringen, wird eine seiner Aufgaben mit Priorität in den kommenden Wochen und Monaten sein. Die hier abgebildete Bildkomposition trägt den Namen „Fishing Vessel“, ein Fischerboot in ruhiger Abendstimmung, fotografiert im Juni 2007 vor der Küste der Nordseeinsel Spiekeroog.

Kunstmagazin ARTTRADO: Werk der Woche #105 Spiekeroog 2007 – Beach walker von Michael Bork

14.01.2024 – ARTTRADO ist ein Magazin und virtueller Marktplatz für junge Kunst. In der Serie „Werk der Woche“ macht ARTTRADO auf Kunstwerke aufmerksam, die einen besonderen Hintergrund haben, sich für einen guten Zweck einsetzen, zur Diskussion einladen oder in einfach zu wenig Beachtung erhalten. Das erste Kunstwerk der Woche im neuen Jahr 2024 ist eine Fotografie von Michael Bork aus Leverkusen. Dazu schreibt ARTTRADO: „Die Aufnahme „Beach walker“ von Fotokünstler Michael Bork entstand 2007 in Spiekeroog. Auch wenn wir uns noch im meteorologischen Winter befinden, weckt die Aufnahme bereits Vorfreude auf die ersten Strandspaziergänge – trotzdem passt die Einsamkeit und Melancholie der Fotoaufnahme auch perfekt in die dunkle Jahreszeit – keine „Schönwetterfotografie“, die sich verstecken muss oder „nur funktioniert“, wenn die Stimmung beim Betrachter im richtigen Licht steht, sondern eine Aufnahme, die bei den meisten Betrachtern zur jeder Jahreszeit Emotionen und/oder Erinnerung wecken dürfte – mit der ganz eigenen Bildhandschrift von Michael Bork.“Weiterlesen

Silent corners of Rome …

05.01.2024 – … wer diese pulsierende, lebendige und stets von Touristen geflutete Stadt kennt, weiß um den Widerspruch, der mit dem Titel dieser neuen mikebo visuals Fotoserie einhergeht.
Die Story: Im Oktober 2023 besuchte Bork die „ewige Stadt“. Dass dies auch eine fotografische Reise werden sollte, war natürlich klar, aber … Bork erzählt, dass er sich mich mit dem Fotografieren in Rom anfangs sehr schwer tat. Er wollte nämlich nicht die gängigen Rom-Motive um weitere Bilder ergänzen. Also versuchte sich Bork an etwas, was in dieser von Touristen überlaufenen Metropole auf den ersten Blick überaus schwierig erscheint: Kontemplative Bildkompositionen mit nach Hause zu bringen, die jedoch gleichzeitig die Strukturen, die oftmals sehr gesättigt erscheinenden Farben und das oftmals charmant chaotische widerspiegeln. Gesagt, getan … unterteilt in 8 Rubriken wurden 64 Fotos ausgewählt, von denen Bork sicher ist, dass diese unter der Überschrift Silent corners of Rome gezeigt werden können.

Teaser Chapter 1/8
Teaser Playlist zur Ausstellung „Silent corners of Rome“ …

04.01.2024 – Die Teaser zur aktuellen mikebo visuals Online-Ausstellung Silent corners of Rome sind ab sofort auf Youtube als Playlist abrufbar. Insgesamt sind die 8 Chapter in 6 Teasern zusammen gefasst.

Home of the plant spirits …

02.12.2021 – … taufte Bork seine neue Bildkomposition, die ab sofort die mikebo visuals Fotokunst-Kollektion Nature bereichert. 

Da kommt es uns entgegen …

01.01.2024 … das neue Jahr 2024 … Am Morgen des 30.12. gesehen im ersten Licht auf dem Hauptbahnhof Berlin. Noch sind sind seine Farben nicht zu erkennen … Uns allen einen guten Übergang!

Member of the AG Leverkusener KünstlerMember of the artist network crossart internationalMember of the collecting society VG Bild-Kunst